Einführungswoche in Magdeburg<div class="selfmade_lightboxcaption">In der Einführungswoche lernen die Studienanfänger nicht nur ihre Universität und Fakultät kennen, sondern knüpfen während der Campustour, dem Ersti-Brunch und vielen Abendveranstaltungen auch erste Kontakte und Freundschaften mit ihren Komilitonen.</div>
Einführungswoche in Magdeburg
Fakultät für Informatik Magdeburg<div class="selfmade_lightboxcaption">Das Gebäude der Fakultät für Informatik verfügt über moderne Rechner-Pools und Labore, mit Beamer ausgestattete Seminarräume und einen Hörsaal. Studenten der Fakultät haben rund um die Uhr Zutritt zum Gebäude.</div>
Fakultät für Informatik Magdeburg
Deformation von Objekten<div class="selfmade_lightboxcaption">Die mechanischen Eigenschaften eines Materials können als der mathematische Zusammenhang zwischen Spannungen und Verzerrungen ausgedrückt werden. Im einfachsten Fall, beschrieben durch das Hookesche Gesetz, ist dieser Zusammenhang linear: Die Verformung eines Materials ist linear zu einer angelegten äußeren Kraft.

TODO TEXT IST DUMMY TEXT</div>
Deformation von Objekten
warning: Creating default object from empty value in /info/www/htdocs/cvdrupal/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Fachspezifisch (Computervisualistik)

Alles was man zum Fachgebiet der Computervisualisten zählen würde.

Informationsvisualisierung

Bild: 
Informationsvisualisierung für den Flughafen Berlin-Brandenburg erstellt von Computervisualistik-Absolvent Gregor Aisch (www.driven-by-data.net)

Computervisualistik

Computervisualistik ist ein interdisziplinärer Studiengang, der deutschlandweit nur in Magdeburg und Koblenz angeboten wird.

Seine Schwerpunkte liegen auf der computergestützten Erstellung und Auswertung von Grafiken und Bildern sowie deren Einbindung in komplexe Anwendungen. Entsprechende Anwendungsgebiete findet man unter anderem in der Medizin, im Fahrzeugbau und in der Spieleentwicklung. Dort werden mit Hilfe von digitalen Bildern Krankheiten diagnostiziert, Bauteile entworfen und geprüft, virtuelle Welten für Flugsimulatoren erschaffen und vieles mehr.

Magische Linse

Bild: 

Durch simples Halten und Bewegen der „magischen Papierlinsen“ auf und über dem Tisch, können Anwender diese Datenräume dann auf eine sehr intuitive und natürliche Art und Weise erforschen, gerade so als wären die Papierdisplays reale Fenster in die virtuelle Datenwelt. Für die Interaktion (beispielsweise für Zoomoperationen) werden dabei verschiedene Interaktionsmetaphern verwendet, allem voran die Ausnutzung der jeweilige Höhe eines Papierdisplays über dem Tisch.