Magdeburger Innenstadt<div class="selfmade_lightboxcaption">Das "Alex" ist nur eines, von vielen gemütlichen Bars, Cafes und Kneipen in der Magdeburger Innenstadt. </div>
Magdeburger Innenstadt
Blick auf den Magdeburger Dom<div class="selfmade_lightboxcaption">Über die Elbe hinweg, hat man einen guten Blick auf den Magdeburger Dom. Dieser ist das älteste gotische Bauwerk auf deutschem Boden und zugleich das Wahrzeichen der Stadt. </div>
Blick auf den Magdeburger Dom
Campus-Days in Magdeburg<div class="selfmade_lightboxcaption">Zu den jährlichen Campus-Days im Mai werden Schüler und Studienintressierte an zahlreichen Ständen auf dem Campus und in den jeweiligen Fakultäten über das Studienangebot und Studentenleben in Magdeburg informiert.</div>
Campus-Days in Magdeburg

Hugo-Junker-Preis für Benjamin Köhler und Bernhard Preim

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen die weltweit häufigste Todesursache dar. Dieser Überbegriff umfasst u.a. kardiovaskuläre Erkrankungen wie Herzinsuffizienzen und Aneurysmen. Ein wichtiger Faktor für die Entstehung und das Fortschreiten derartiger Erkrankungen sind Verwirbelungen des Blutflusses nahe der Herzgefäßwände.

Die Software "Bloodline" wurde von Benjamin Köhler aus der AG Visualisierung von Bernhard Preim in Zusammenarbeit mit dem Herzzentrum in Leipzig entwickelt. Sie ermöglicht, den mittels MRT gemessenen Blutfluss im Herzen zu visualisieren und insbesondere Verwirbelungen detailliert auszuwerten. Abgeleitete Erkenntnisse könnten in Zukunft dabei helfen, Krankheitsverläufe besser zu verstehen und Behandlungsrichtlinien zu überarbeiten.

Beim diesjährigen "Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt" wurde diese Kooperation in der Kategorie "Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung" mit dem 3ten Platz ausgezeichnet.