Für Magdeburg und Campus<div class="selfmade_lightboxcaption">Im Nordpark, direkt am Uni-Campus.</div>
Für Magdeburg und Campus
Universitätsbibliothek Magdeburg<div class="selfmade_lightboxcaption">Die Universitätsbibliothek wurde 2003 neu eröffnet. Über eine Millionen Bücher, 690 Leseplätze und eine Cafeteria zur Stärkung schaffen hervorragende Arbeitsbedingungen für Studenten. </div>
Universitätsbibliothek Magdeburg
Magische Linse<div class="selfmade_lightboxcaption">Durch simples Halten und Bewegen der „magischen Papierlinsen“ auf und über dem Tisch, können Anwender diese Datenräume dann auf eine sehr intuitive und natürliche Art und Weise erforschen, gerade so als wären die Papierdisplays reale Fenster in die virtuelle Datenwelt. Für die Interaktion (beispielsweise für Zoomoperationen) werden dabei verschiedene Interaktionsmetaphern verwendet, allem voran die Ausnutzung der jeweilige Höhe eines Papierdisplays über dem Tisch. Hierbei können verschiedene Nutzer sogar gleichzeitig (zusammen)arbeiten, einfach indem sie jeweils eine eigene „persönliche“ magische Papierlinse verwenden.

TODO TEXT IST NUR DUMMY</div>
Magische Linse

Absolventen

Matthias Wolff und Frederik Maucksch

Matthias Wolff und Frederik Maucksch
Betrieb:

Xymatic

Tätigkeit: Entwicklung von 3D-Modellen und VR-Technik
Branche: Software-Entwicklung
Abschluss: Master of Science
Studium:
Studienschwerpunkt:
Und sonst...: In ihrer Tätigkeit bei Xymatic entwickelten sie vor allem 3D-Modelle. Mit Delight VR möchte das Unternehmen nun mit der VR-Technik mitwachsen. Die beiden CV-Absolventen Matthias Wolff und Frederik Maucksch gründeten gemeinsam mit Andreas Wilhelm Delight VR. Mit dem entwickelten Player soll ein wichtiges Problem der VR-Technik verhindert werden. Er lässt sich per Code auf Homepages einbinden und die Bilder sind dann mit den unterschiedlichen VR-Brillen, unabhängig von Hersteller, abspielbar.

Johannes Totz

Johannes Totz
Betrieb:

University College London

Tätigkeit: Post doc fuer image guidance in minimally invasive liver tumour resection
Branche: Universität, Forschung
Abschluss: Promotion
Studium:
Studienschwerpunkt:
  • Informatik
  • Bildinformationstechnik
Und sonst...:

Jasmin Wedig

Jasmin Wedig
Betrieb:

IBM

Tätigkeit: Jasmin testet für ihre Kunden entwickelte Anwendungen, die individuellen Anforderungen entsprechen.
Branche: Anwendungsentwicklung
Abschluss: Master of Science
Studium: 2007-2014
Studienschwerpunkt:
Und sonst...:

Gregor Aisch

Gregor Aisch
Betrieb:

driven-by-data.net

Tätigkeit: visualization architect, interactive news developer
Branche: Medien, Journalismus, Web
Abschluss: Bachelor of Science
Studium:
Studienschwerpunkt:
  • Informationsvisualisierung
Und sonst...: Die Erstellung von interaktiven Informationsvisualisierungen ist eine spannende und herausfordernde Tätigkeit inmitten einer sich stark wandelnden Medienlandschaft. Das CV-Studium mit seinem Mix aus Informatik und Visualistik hat mich bestens auf die beruflichen Anforderungen vorbereitet.

Dr. Christian Tietjen

Dr. Christian Tietjen
Betrieb:

Siemens Healthcare, Forchheim

Tätigkeit: Research Lead Clinical Applications
Branche: Medizinische Geräte
Abschluss: Promotion
Studium: 1997 - 2004
Studienschwerpunkt:
  • Visualisierung
  • Medizin
Und sonst...: Hat Computervisualistik studiert und anschließend in der Arbeitsgruppe Visualisierung der Uni Magdeburg im Bereich der medizinischen Visualisierung promoviert (http://wwwisg.cs.uni-magdeburg.de/cv/projects/dfgHNO/index.html). Seine Aufgabe war es, interaktive 3D-Visualisierungen zu entwerfen, die den Chirurgen dabei unterstützen, komplexe Operationen besser planen zu können. Seit 2009 ist er bei Siemens Healthcare Computed Tomography in der Vorentwicklung tätig. In seiner Abteilung werden Konzepte und Algorithmen für neue Applikation zur Auswertung von CT-Aufnahmen entwickelt.

Tina Haase

Tina Haase
Betrieb:

Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung Magdeburg

Tätigkeit: wissenschaftliche Mitarbeiterin
Branche: Forschung auf der Gebiet der Virtuellen Realität; Konzeption und Entwicklung virtueller Lernanwendungen für den industriellen Einsatz
Abschluss: Diplom
Studium: 1999 - 2005
Studienschwerpunkt:
  • Visualisierung
  • Werkstofftechnik
Und sonst...: Warum habe ich CV studiert? Im Vordergrund stand dabei sicher in erster Linie der Spaß am Arbeiten am Rechner und den ersten Programmierversuchen, die ich während der Schulzeit unternommen hatte. Hinzu kam der Optimismus, dass ich mich mit CV für eine recht aussichtsreiche Studienrichtung hinsichtlich eines späteren Jobs entschieden habe. Allerdings ist der Nutzen / Sinn der einen oder anderen Veranstaltung aber dann doch erst mit dem Praxiseinsatz im Praktikum klar geworden. Ich würde daher auch jedem empfehlen, frühzeitig einen Hiwi-Job im Bereich der Visualisierung anzutreten. Da startet dann erst das "wahre" Leben mit realen Problemstellungen. Das Studium hat im Großen und Ganzen meine Erwartungen erfüllt, der Bezug zu den Geisteswissenschaften (Philosophie, Psychologie etc) könnte vielleicht etwas spezieller auf die Visualisierung zugeschnitten werden. Auch in der Werkstofftechnik kam die Verbindung zur Visualisierung aus meiner Sicht etwas zu kurz.

Christian Mantei

Christian Mantei
Betrieb:

Volkswagen AG, Wolfsburg

Tätigkeit: Assistenz Projektmanagement
Branche: Automobilindustrie
Abschluss: Diplom
Studium: 1997 - 2003
Studienschwerpunkt:
  • Bildinformationstechnik
Und sonst...: Ich arbeite in der technischen Entwicklung bei Volkswagen. Meine Unterabteilung "Virtueller Prototyp" ist im Versuchsbau angesiedelt. Hier beschäftigt man sich mit dem Aufbau von Prototypen und Versuchsfahrzeugen. Meine Aufgabe besteht darin, Visualisierungsmethoden zu entwickeln und sie für den produktiven Einsatz nutzbar zu machen. D.h. die Verbesserung der Darstellungsqualität und die Vereinfachung der gesamten Bilderzeugung stehen im Fokus meiner Arbeit. Zur Zeit beschäftige ich mich mit der fotorealistischen Fahrzeugdarstellung. Vermessene Materialien und Lichtsituationen sind hierbei zwei wichtige Entwicklungsthemen. Wichtig ist für dieses Arbeitsgebiet auch die Kooperation mit universitären Partnern, die Betreuung von Praktika, Diplomarbeiten und Promotionen.

Philipp Engelhard

Philipp Engelhard
Betrieb:

Loredge.com

Tätigkeit: Softwareentwickler
Branche: Computer-Software
Abschluss: Diplom
Studium: 2001 - 2008
Studienschwerpunkt:
  • Computergraphik
  • Computerspiele
Und sonst...:

Dr. Heiko Enderling

Dr. Heiko Enderling
Betrieb:

Moffitt Cancer Center

Tätigkeit: Assistant Professor
Branche: Medizinische Forschung
Abschluss: Promotion
Studium: 2006
Studienschwerpunkt:
Und sonst...: Habe meine Doktorarbeit im Sommer 2006 verteidigt, und habe noch ein postdoc in Dundee fuer ein halbes Jahr absolviert. Seit 2007 bin ich im Zentrum fuer Systematische Krebsbiology (Center of Cancer Systems Biology), an der Tufts University School of Medicine here in Boston. Ich habe eine Stelle als Senior Research Associate und Medical Instructor (vergleichbar mit akademischem Rang als Dozent in Dtl). Es gefällt mir hier sehr gut. Wir entwickeln mathematische Modelle und Computersimulationen (und multi-dimensionale Visualisierungen) zum Krebs­wachstum um neue Behandlungsstrategien zu entwickeln.

Cornelius Huber

Cornelius Huber
Betrieb:

Audiogent i.Gr., Magdeburg

Tätigkeit: Gesellschafter (Vorstandsmitglied, Geschäftsführer (GF, CEO etc))
Branche: Unterhaltungselektronik
Abschluss: Diplom
Studium: 1999 - 2006
Studienschwerpunkt:
  • Computergraphik
  • Computerspiele
Und sonst...: Für die Entwicklung einer vollkommen neuen und zeitgemäßen Art des Geschichtenerzählens, vereinten wir Ansätze aus interaktiven Dramen mit Techniken aus Computerspielen. So entwickelten wir ein völlig neues Medium, "so einfach und beiläufig konsumierbar wie ein Hörbuch" und "so interaktiv und mitreißend wie ein Computerspiel".